DXM: Die Umbekannte Welt

Dextromethorphan oder kurz DXM ist der Haupt-Wirkstoff vieler Präparate gegen Husten. Doch was damit noch alles möglich ist wissen nur die Wenigsten.

Ich möchte hier mal ein wenig über Dextromethorphan abgekürzt DXM als Dissoziativum schreiben. DXM wirkt auf die Sigma Rezeptoren im Gehirn und ruft in Überdosirung Rausch-Zustände hervor. Doch wieso macht man so was?

Die 5 Ebenen des DXM

Auf DXM kann man sich die sehr Tief in die verborgenen Abgründe von sich selbst begeben. Aber Vorsicht: Es ist eine Reise voller Erfahrungen, und DXM kann Traumatische Erlebnisse auslösen (Horror Trip). Immer wieder lese ich im Internet Tripberichte von Menschen die es einfach leichtsinnig nehmen um Spaß zu haben, doch DXM ist dazu da um an sich selbst zu Arbeiten und nicht um irgendwelchen Zeitvertreib zu praktizieren.

Das Plateau 1

Beim ersten Mal sollte man sich nicht weiter hinab in die Welt des DXM wagen. Wichtig ist dass man sich auf dem ersten Plateau erstmal zu Recht finden kann. Ich möchte jetzt beschreiben wie das erste Plateau aussieht und in weiteren Verlauf auch was man da alles Erleben kann. Wo bei ich hier aus eigenen Erfahrungen spreche. Dann gebe ich auch noch Tipps wie man das erste Plateau besser genießen kann.

  • Nach 30 Minuten läuft das Gehirn viel schneller, die Gedanken fangen einfach an zu Sprudeln und man ist viel Wacher, Aufmerksamer und Konzentriert sich mehr auf seine Umwelt. Hier ist der richtige Moment gekommen zu Programmieren oder auch ein Spaziergang kann da sehr angenehm Sein. Aber auch hier gilt man sollte es nicht übertreiben.

  • Nach weitren 30 Minuten kommt man in eine sehr Manische Fase, man hat das Gefühl vieles Erledigen zu müssen oder sich einfach nur Bewegen zu müssen. Macht was ihr nicht lassen könnt aber denkt daran das DXM sehr viele Resurcen kostet, also immer viel Trinken auf den Trip.

  • Nach weiteren 10 Minuten fühlt man sich so als ob man Betrunken währe, nur halt eben viel besser. Passt auf denn euer Gleichgewicht könnte etwas eingeschränkt Funktionieren. Also besser jetzt wieder nachhause und die IDE-Software (Falls ihr Programmiert) Beenden (Speichern nicht vergessen).

  • Emotionen werden Verstärkt. Aus diesem Grund ist es wichtig dass ihr nicht so viele Negativ Erfahrungen gesammelt habt (Mindestens eine Woche vorher, ansonsten Wartet lieber).

  • Euphorie tritt auf, ihr lacht über alles Mögliche, am Besten gute Musik hören und ein DXM-Setting Aufbauen, hier hilft Conrad mit LED-Strippen, Pi Mini Rechnern und Elektronik. So kann man die Lichter Programmieren (Am besten zu Anfang des Trips anhand der Eingangs Stimmung). Ich nutze hierfür Herbrich-22 da ich für diese Software ein eigenes DXM-Subsystem gebaut habe.

  • Auf den ersten Plateau fühlt es sich an wie in einen Alkoholrausch, irgendwann verliert man den Antrieb aber dass ist egal. Denn jetzt geht es erst so richtig los. Eure Gedanken werden Sprudeln und ihr werden abtauchen in eure Innere Welt. Hier ist es ratsam Microsoft Word zu öffnen um euch Wichtige Sachen aufschreiben zu können. Sonst vergesst ihr sie eventuell.

Es ist manchmal echt schwer das erste Plateau zu Treffen, macht nichts. Wen ihr schon Doppelt seht dann seit ihr Tiefer runter gestiegen aber macht das Beste draus.

  • Wen ihr müde Seid, nehmt einige Kapseln DXM vor den Schlafen gehen, das DXM wird euch gute Träume bringen.

  • Auf den ersten und zweiten Plateau noch möglich: Baden. Aber passt auf dass das Wasser nicht zu heiß ist.

  • Spazieren gehen und den Spirit an der Frischen Luft genießen. Aber am besten nicht zu weit Weg gehen von euren Haus oder der Wohnung. Ein garten ist hier sehr Optimal.

  • Wen ihr Interessen in Richtung Hacker habt, baut euch ein DXM System. Eine DMX-Anlage geht natürlich auch kostet aber ne Menge Geld. Enthusiasten sei hier natürlich kein Abbruch getan.

  • Besorgt euch Farbiges Licht, oder macht in Paint ein leeres Bild in einer Voll-Farbe. Das ändert auch die Lichtverhältnisse in euerem Zimmer. Rotes licht hat sich Bewährt.

  • Macht euch eine Playlist oder auch ein Lied in der Dauerschleife (Mache ich immer so, Asperger Tick?)

  • Schaut euch Filme an, man fühlt sich wie hinein versetzt so als ob man Aktiv mitmachen würde.

Das Plateau 2

Wenn ihr das Plateau 1 erfolgreich gemeistert habt, dann ist es an der Zeit die Packung weg zu legen und erstmal Pause zu machen, nach Mindestens 2 Wochen für denn Anfang sehen wir uns dann hier wieder.

Wenn man dann so weit ist sollte man die Dosierung an der obersten Grenze des Ersten und an der Untersten Grenze des zweiten Plateau wählen. Sicher ist Sicher.

Auf den zweiten Plateau hat man viel mehr Facetten und es ist Individueller. Hier taucht man so richtig in seine Welt ab während man auf den ersten Plateau nur vor der Forte zur Inneren Welt gewartet hat geht man jetzt auch wirklich rein, der Trip wird vielfältiger und auch spannender. Also fangen wir mal an uns anzuschauen was einen denn da alles so erwarten kann.

  • Nach einer Stunde kommt man so langsam Drauf, und hier machen die meisten schon ihren Anfänger Fehler. Sie warten. Nicht warten sondern jetzt ist es Zeit euch ein Film anzusehen, die Spielekonsole zu benutzen oder ein Buck zu lesen. Facebook suchten oder was ihr halt so gerne macht. Fangt aber nichts Wichtiges an und Hausaufgaben sind auch keine gute Idee. Denn ihr seid mitten auf denn Weg in den Trip und der Input sollte Stimmen. Also nicht noch auf der Zielgeraden Negativ Erfahrungen sammeln wegen der Akuten Gefahr von Horror Trips.

  • Es kommt zu CEV (Closed Eye Visions). Ihr seht z.B: den Raum mit geschlossenen Augen. Ich schaue mir da immer Bilder an von jemand denn ich sehr gerne Mag. So sehe ich sie auch nach denn Trip noch einige Zeit lang.

  • Weitere optische Effekte wie Flimmern vor den Augen (wie die alten Röhren Fernseher), Doppelt Sehen ähnlich wie Betrunken sein Sternchen sehen und ähnliches. Auch die Tiefenwarnehmung kann sich verändern oder sogar Komplett Verschwinden. So kommt es mir vor dass der Raum größer ist als er Tatsächlich ist, oder auch manchmal kleiner.

  • Bei größeren Dosen kann die Wand sich Bewegen oder auch komplett von der Oberfläche Getrennt sein.

  • Dass Laufen wird anders, man hat das Gefühl wie im Treibsammt Festzustecken oder (wie bei mir zu) Fliegen.

  • Der Hertzschlag wird schneller und man bekommt Hitze Wallungen, am besten dass Fenster aufmachen und wen ihr (wie ich) Server stehen habt ist natürlich auch klar dass diese Hitze entwickeln. Auf DXM nimmt man so was viel intensiver war. Wichtig: Keine Panik schieben, denn Hetzschlag kontrolliert man am besten in den Man sich Beruhigt. Da du zu diesem Zeitpunkt schon in der Inneren Welt bist flieg an einen Ruhigen Ort wo du dich wohl Fühlst und Sicher fühlst. An den Konsum von DXM ist noch kein User gestorben.

  • In Liegen kann man das Gefühl bekommen dass man Schwere los ist oder wie ein Stein am Bett Festklebt. Keine Panik. Das geht vorbei. Wichtig auf den Trip ist alles Gedankengesteuert also Positives denken hilft einen hier auch aus der Klemme.

  • Wen man bequem in Bett liegt bekommt man das Gefühl man würde runter Rutschen, oder man würde durchgeschüttelt werden. Sehr angenehm finde ich.

  • Die Euphorie nimmt ab, man zieht sich immer mehr in seine Innere Welt zurück und kann sie erkunden oder (für Fortgeschrittene User) auch umbauen.

  • Man kann das Gefühl bekommen man sei ein Roboter, man sieht voll verpeilt aus und so lehr, geistig abwesend. Also Vorsicht bei Eventueller Eltern Anwesenheit.

  • Die Pupillen sind Erweitert also nicht mehr Isokor, man hat eine höhere Licht Empfindlichkeit. Dass sollte man für sein Setting Ausnutzen. Auch hier hilft Rotes licht am besten.

  • Geräusche und Bilder sind wie im Traum. Hier ist man schon auf einen guten Weg zur Dissoziation hin.

  • Arme und Beine können sich Taub anfühlen, so als ob sie nicht zu einen gehören würden. Wem das umfangenem ist der kann das durch Bewegung einfach wieder Fixen.

  • Manchmal Treten eingebildete Echos auf, kann man sich auch zu nutze machen in denn man den Hall Filtern in Windows Media Player einschaltet und so damit Arbeitet.

  • Das Kurzeitgedächtniss kann sich verabschieden, deswegen sollte man hier auch immer eine Möglichkeit haben Sachen zu Notieren wo man der Meinung ist die können später Wichtig werden.

  • Der Körper wird Dehydriert, am Besten eine Pulver Eistee gleich neben das Bett stellen oder auf den Schreibtisch damit man immer was zu Trinken in reichweite hat. Ansonsten kann es doch ganz schön Eng werden wen man den Weg zur Kühe suchen muss.

  • Das Schmerz Empfinden verabschiedet sich, man merkt es erst am nächsten Tag wen man sich auf die Fresse gepackt hat.

So, hier möchte ich jetzt noch einiges Ergänzen falls etwas nicht so klappen sollte wie man will.

  • Wichtig: Keine Erwartungen in denn Trip mit hinein nehmen, man wird da meistens eh nur enttäuscht.

  • Wenn es mit denn Haluzinazionen nicht beim ersten Mal klappen sollte verändert euer Setting. Jeder ist Individuell und so muss auch jeder seine Optimale Umgebung erschaffen.

  • •Sehr Wichtig: Auf den Input kommt es an. Was ihr die Tage vorher Erlebt habt und ganz besonders die Warte Zeit auf den Trip; wie ihr diese verbracht habt. Dass ist das entscheidende. Hier entstehen auch die Horror Trips. Am besten ihr unternehmt vor denn DXM-Trip etwas, besucht Orte die euch Wichtig sind, füttert euer Gehirn mit Positiven Triggern. Ich schau mir immer Bilder von den für mich wichtigsten Menschen der Welt an bevor ich reingehe. Schon während man reingeht kann Musik zusätzlich anregen und man kann den berühmten Placebo Effekt ausnutzen, um die Wirkung künstlich zu beschleunigen.

  • Bei Horror Trips oder auch sonst immer gut zu Wissen, bei CEVs könnt ihr immer Raus wen ihr eure Augen Aufmacht. Der Trip geht aber Trotzdem weiter.

Par Worte zu den Haluzinazionen

Haluzinazionen sind immer sehr Individuell, dennoch habe ich beim Lesen und Studieren einiger Trip Berichte einige sehr Interessante dinge erfahren, so gibt es scheinbar doch einige Musster.

  • Es gibt das Phänomen dass man die Augen öffnet ohne sie wirklich aufgemacht zu haben. Man sieht seine Umgebung wie sein Zimmer zwar nur schemenhaft oder detaillos aber man weiß immer noch wo man ist, denn das was man sieht ist sehr überzeugend. Mann kann sich aber auch ganz wo anders Fühlen wie zum Beispiel an seinen Lieblings Orten, in einer ganz anderen Wohnung oder sogar auf einen anderen Platen in einer völlig anderen Galaxie. Wen man sich dieser Erscheinung bewusst ist kann man sich sogar in seiner Halluzination einigermaßen Frei bewegen.

  • Wen man zwei Eindrücke Vermischt, wie der Text von einen Lied und ein völlig anderes Lied. Mann merkt erst mit der Zeit dass was nicht stimmt. (Fehler in der Matrix).

  • Man hat dass Gefühl dass sein Körper in einer Achterbahn sitzt, oder fällt. Dazu kann der Kopf auch noch passende Bilder rendern. Leider kommt man nicht daraus in dem man einfach nur seine Augen öffnet und wieder schlisst.

  • Halluzinationen die einen eine verkehrte Schwerkraft liefern, auch dass kann sehr amüsant sein.

  • Einige Haluzinazionen sind sehr gut Steuerbar, so als ob man der Avatar in einen Videospiel ist. Fliegt man zum Beispiel in eine Richtung kann man mit ein wenig mehr Übung sogar die Geschwindkeit anpassen. Ich empfehle ein DXM-System was Hyper Raum Tunnel Rendern kann. So bekommt man auch das Gefühl durch Raum und Zeit reisen zu können ähnlich wie in einer Zeitmaschine. Auf höheren Platous erfordert das allerdings etwas mehr Übung.

  • Dass empfinden der Raumzeit kann sich Start verändern, generell gilt dass die DXM-Welt ihre völlig eigene Raumzeit hat.

Normale Halizinazionen Entwickeln sich aus Photonen, also den kleinen Rest Licht Teilchen die man sieht wen man die Augen zu macht und aus Erinnerungen (Siehe meine kleine Abhandlung über den Input bevor man in die DXM Welt rein geht) aber auch aus der Umgebung wie Musik die sich zu Mustern formt und dem Licht. Also hier ist dass Setting verdammt wichtig.

Dass Plateau 3

Dieses Platou ist nur was für geübte User, hier verschwindet das Körper Gefühl und man muss sich sein eigenes Grund Programm konstruieren, also eine Art Mini Betriebsystem (Mini Windows für dass Gehirn). Man taucht viel weiter Ab in seine Innere Welt und hat nur noch einen leichten Bezug zur Realität. Ab hier ist es so ähnlich wie die Symptome von Dissoziativen Störungen nach den Klinischen ICD-10.

Das Plateau 4

Wenn du es biss hier hin geschafft hast dann Gratuliere ich dir. Das vierte Plateau ist der Admin Modus des Gehirns, also Vorsicht denn ab hier bist du mit Root Rechten (Anspielung auf denn Systemverwalter auf Linux und Unixoden Computer Systemen) unterwegs. Du kannst Erinnerungen Löschen, Ausblenden, Manipulieren. Aber es erfordert sehr viel Übung. Des Weiteren kannst du hier auch dich selbst Verlassen und frei durch die Welt schweben. Wen gleich diese Stufe der Aszension nur für sehr geübte User möglich ist. Das vierte Plateau entspricht klinisch exakt der Untergruppe der Dissoziativen Störungen nach den ICD-10 / MAS, ist jedoch nur vorübergehend. Dass ist dann auch schon der einzige Unterschied.

Hier ist dir die Abspaltung in verschiedene Ich, s möglich, allerdings beschränkt sich dieses Dissoziative System ohne eigenen Trigger leider doch nur auf die DXM-Welt.

Das Plateau Sigma

Auf das Sigma Plateau kommst du nicht durch die Intoxiaktion höher Dosen sondern nur eine hohe Inzial Dosis und kontinuierliches Nachlegen der Kapseln. Hier kann man sich aber sehr leicht verlieren. Man sollte sich einen Kick bauen der einen immer wieder in die Realität zurückholt. Hier empfiehlt es sich die Uhrzeit zu verwenden um so die Zeit in der DXM-Welt mit der Zeit der außen Welt vergleichen zu können. Ich war dass letzte mal 22 Jahre in der DXM-Welt was in der Realzeit 2 Wochen waren. Also nichts wenn man zur Schule geht.

Nach den vierten Plateau?

Es gibt User die sei es aus purer Dummheit, Suizid Absicht, oder Planlosigkeit auch von Dosierungen über 3 Gramm zurückgekommen sind. Wen gleich dass Verschwendung der Kapseln ist. Mann wird irgendwann nicht mehr weiter Runter kommen wen man schon am Boden des DXM-Abgrunds angekommen ist. Nach dem vierten Plateau kommt also nur Intensivstation, Psychiatrie oder der Sarg.

DXM-Cluster und DXM-Punkte

Wenn man sich auf den vierten Plateau oder auf den Sigma Plateau gut zurecht finden kann, dann kann man auch die Welt erkunden und sich anhand von DXM-Punkten die zu bestimmten Orten gehören in der Welt navigieren und die große Weite Welt erkunden. Fasst man mehrere dieser DXM-Punkte zusammen hat man einen DXM-Cluster. Ich bin mir nicht sicher ob ich hier schon über ein völlig neures Plateau über den Sigma Plateau rede weswegen ich dass in eine neue Seite schreiben möchte. Ich muss mich damit selber noch ein bissen beschäftigen.

Konsum von DXM

Erstmal zu den rechtlichen Fragen: DXM ist NICHT illegal, es ist lediglich Apotheken Pflichtig weswegen man es nicht überall kaufen kann.

Dass Beschaffen von DXM ist am leichtesten über Dass Internet, einige Shops lassen aber nur geringe mengen zu weswegen man bei mehreren kaufen sollte. Oder man führ ein Apotheken Rotations- System ein (auch hier habe ich damals meine DXM-Software benutzt um das zu Koordinieren) um nach und nach verschiedene Apotken abzugehen und dort sich so seine Hustenstiller zusammen zu kaufen.

Eltern und das Ewige Thema Drogen

Erstmal sollte man seinen Eltern klar machen dass DXM zumindest Sicher ist da es anders als Grass nicht aus dunklen Kanälen kommt sondern ständiger Qualitätssicherung durch die Pharma Industrie unterlerliegt.

Des Weiteren sollte man sich erstmal selber überlegen warum man DXM konsumieren will. Dann weiß man auch ob man es lieber lassen sollte oder nicht. Ich würde dir dazu Raten ein offnes Gespräch zu suchen so lange es der Familiäre Kontext zulässt.

Mish-konsum

DXM kann man gut mit Ziegeretten konsumieren, eine Ziegerette kann einen ein Down Kick geben und einen weiter rein holen. Besonders auf den hohen Platous eine sehr gute Sache. Canabis passt auch sehr gut. Geübte User geben noch eine Priese Vivonox dazu um die Halluzinationen zu verbessern wenngleich man sich damit zurück Halten sollte. Alkohol ist aber generell ein NoGo und sollte unterlassen werden weil die Wechselwirkungen auf höheren Dosen defektiv Tödlich ausfallen könnten oder Folgeschäden nicht abzusehen sind.

Der erste Trip

Ich möchte erstmal von meinen eigenen Erfahrungen berichten die ich mit den Hustenstiller von Ratiopharm gemacht habe. DXM begleitet mich schon seid ich 17 Jahre alt war. (Ich bin heute 22). Ich habe viel über mich selbst und mein Verständnis von dieser Welt neu überdenken müssen

Alles hat bei mir damit Angefangen dass ein Freund von mir, mir damals DXM empfohlen hat um zu Dissozieren. Ich wollte es damals so gerne und auch heute habe ich immer noch sehr viel Spaß mit mehreren Ich, s auf DXM. Auch ich war damals sehr unerfahren und habe mir dass eine oder andere Halb Wissen über DXM angeeignet als ich damals schon so viele Einsame Stunden vor meinen PC Verbracht habe.

Ein Artikel von